James Francis Gill Grafiken James Francis Gill Grafiken – die art gallery wiesbaden bietet Grafiken und Unikate des amerikanischen Pop Art Künstlers James Francis Gill Grafiken James Francis Gill – Mitbegründer der Pop Art Bereits 1962 nahm das New Yorker Museum of Modern Art sein aus drei Tafeln bestehendes Gemälde Marilyn Triptychon in seine ständige Sammlung auf. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere zog sich Gill 1972 zurück, um erst nach rund 30 Jahren wieder im Kunstmarkt zu erscheinen. James Francis Gill wurde 1934 in Tahoka, Texas, geboren. Er wuchs in San Angelo, Texas, auf. Schon in seiner Kindheit förderte seine Mutter, eine Innenarchitektin, sein künstlerisches Interesse. 1959 folgte ein Studium in Austin an der Universität von Texas, um später im Bereich Architektur-Design in Odessa/TX und Midland/TX zu arbeiten. 1962 zog Gill nach Los Angeles um. Im Gepäck zahlreiche Kunstwerke die er in der Felix Landau Gallery vorstellte. Bereits im November 1962 erreichte Gill internationale Anerkennung, als das Museum of Modern Art in New York sein dreiteiliges Marilyn Monroe Bild in seine Sammlung aufnahm. 1965 lehrte Gill an der Universität von Idaho Malerei. Hauptthema seiner Arbeiten war gesellschaftliches und politisches Zeitgeschehen wie zum Beispiel der Vietnamkrieg. Es entstand eine Serie Antikriegsbilder von zivilen und militärischen Führungspersönlichkeiten. 1967 zeigte die “Sao Paulo 9 – Environment USA: 1957-1967“ in Brasilien Gills Kunstwerke zusammen mit Künstlern wie Andy Warhol und Edward Hopper. Diese Ausstellung unterstrich Gills Platz in der internationalen Welt der Kunst. Seine Kunstwerke wurden in die Sammlungen bedeutender Museen aufgenommen. Im gleichen Jahr beauftragte das Time Magazine Gill, den Russen Alexander Solzhenitsyn zu porträtieren Gill malte das Bild in Form eines vierteiligen Altarbilds. Die Figur verwandelt sich von einem gesichtslosen in einen lächelnden Mann, der seine Freiheit zurückgewonnen hat. Gill: Jeder Mensch ist ein politischer Gefangener. Ein Gefangener eines Systems, in das er hineingeboren wurde. Das Werk hing danach rund fünf Jahre in der Empfangshalle des Time Life-Gebäudes. Gills Quellen kamen immer aus der Gegenwart. Gills Anerkennung als Künstler gründete sich nicht nur auf die Portraits berühmter Persönlichkeiten wie John F. Kennedy, Marilyn Monroe und den Beatles, sondern in großem Maße auf seine Werke, die den politischen Machtapparat und den Krieg an sich in Frage stellten. Ein wichtiges Werk aus dieser Zeit sind die „Political Prisoners“ 1969 lehrte Gill an der Universität von Kalifornien in Irvine. 1970 bot an Gill eine Gastprofessur an der Universität von Oregon in Eugene an. Jetzt befand sich Gill auf dem Höhepunkt seiner Karriere und war sehr populär in der Pop Art Szene. Doch sahen viele Zeitgenossen in seinen Werken einen tiefgründigen und vielschichtigen Sinn, mehr als die Pop Art auszudrücken beabsichtigte. 1972 zog Gill sich überraschend in ein selbst auferlegtes Exil zurück, in der Annahme eine Art Fernbeziehung mit der Kunstszene aufrechterhalten zu können. Er wollte seine künstlerische Ausdrucksform weiterentwickeln, ohne den Zwängen der materiellen Welt ausgeliefert zu sein. Nach dem Lehrsemester in Oregon verkaufte Gill sein Haus, zahlreiche Bilder und Zeichnungen, um sich Land und ein Haus in Whale Gulch im kalifornischen Grenzland kaufen zu können. 1979 kehrt Gill nach Texas zurück und entwickelt seine Kunst weiter, ohne damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Sein Leben ändert sich jedoch schlagartig, als ihn ungefähr fünfzehn Jahre später das Kunstmagazin American Art des Smithsonian American Art Museums anruft und um ein Interview bittet. Dies markiert den Beginn von Gills Wiederentdeckung, in deren Folge zahlreiche Galeristen und Museen erneut auf ihn aufmerksam werden. 2005 fand eine Retrospektive in seiner Heimatstadt San Angelo im Museum of Fine Arts statt. James Francis Gill Grafiken Ab etwa 2007 beginnt Gills späte kreative Phase, in der er sich im Gegensatz zu den im frühen Werk dominierenden politischen Motiven wieder verstärkt auf die Darstellung klassischer Pop Art-Ikonen wie John Wayne, Paul Newman oder Marilyn Monroe konzentriert. So entstehen zahlreiche Werke der US-amerikanischen Filmschauspielerin, die seit seinem frühen Erfolg mit dem Werk Marilyn-Triptychon (welches noch vor den Werken von Andy Warhol in die Sammlung des Museum of Modern Art aufgenommen wurde) eine ungebrochene Faszination auf ihn ausübt und den zentralen Dreh- und Angelpunkt seines Spätwerkes ausmacht. Durch James Francis Gills persönliche Freundschaften und Bekanntschaften mit Tony Curtis, Kirk Douglas, John Wayne, Jim Morrison, Martin Luther King oder Marlon Brando ist Gill als Künstler Zeitzeuge einer ganzen Generation geworden. Diese Persönlichkeiten prägten auch inhaltlich das Werk Gills, das er durch verschiedene Techniken und Kompositionen vermittelt. Die Kunst von James Francis Gill ist heute ist eine Verschmelzung von Realismus und Abstraktion. Fotos sind weiterhin Grundlage seiner Kunstwerke. James Francis Gill beeindruckt durch seine sehr bemerkenswerte Karriere. Seine Werke werden in renommierten Galerien gezeigt und sind auf internationalen Kunstmessen sowie in anspruchsvollen Sammlungen vertreten. Seit dem Jahr 2015 ist James Francis Gill permanent im Galerieprogramm der art gallery Wiesbaden. James Francis Gill Grafiken https://www.jamesfgill.com James Francis Gill Grafiken
Grafiken
James Francis Gill - Mini Clint Eastwood - art gallery wiesbaden
Mini Clint Eastwood
Serigrafie auf Büttenpapier
41 x 41 cm
Edition: 350 + 10 E.A. + 5 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Mini Hippie Bus - art gallery wiesbaden
Mini Hippie Bus
Serigrafie auf Büttenpapier
41 x 41 cm
Edition: 350 + 20 E.A. + 5 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Mini Audrey 1 - art gallery wiesbaden
Mini Audrey 1
Serigrafie auf Büttenpapier
41 x 41 cm
Edition: 350 + 20 E.A. + 2 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Mini Audrey 2 - art gallery wiesbaden
Mini Audrey 2
Serigrafie auf Büttenpapier
41 x 41 cm
Edition: 350 + 20 E.A. + 1 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Goethe - art gallery wiesbaden
Goethe
Serigrafie auf Büttenpapier
75 x 65 cm
Edition: 100 + 10 E.A. + 1 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Enduring Fab Four - art gallery wiesbaden
Enduring Fab Four
Serigrafie auf Büttenpapier
98 x 78 cm
Edition: 90 + 5 E.A. 3 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Talk To Me - art gallery wiesbaden
Talk To Me
Serigrafie auf Büttenpapier
87,5 x 65 cm
Edition: 100 + 5 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Elvis - art gallery wiesbaden
Elvis
Serigrafie auf Büttenpapier
61 x 64 cm
Edition: 100 + 10 E.A. + 5 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Decided - art gallery wiesbaden
Decided
Serigrafie auf Büttenpapier
60 x 90 cm
Edition: 100
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Muse, The Diamond And The Gold Necklace - art gallery wiesbaden
Muse, The Diamond And The Gold Necklace
Serigrafie auf Büttenpapier
99 x 70 cm
Edition: 100
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill Picasso - Metamage - art gallery wiesbaden
Picasso Metamage
Serigrafie auf Büttenpapier
75 x 100 cm
Edition: 100
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Box-Set Marilyn Monroe - art gallery wiesbaden
Box-Set Marilyn Monroe
10 Serigrafien auf Büttenpapier
Edition: 150 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert

Gill ging kurz nach dem Tod von Marilyn Monroe mit seinen Gemälden zur Felix Landau Gallery. Dort trafen sich Landau und Gill zum ersten Mal. Nachdem er seine Arbeiten gesehen hatte, wollte er Gill sofort vertreten. Das war ungewöhnlich, da der bestens vernetzte Landau bislang nur etablierte Künstler (wie Francis Bacon, David Hockney, Gustav Klimt und Egon Schiele) in seiner Galerie vertrat.

Felix Landau war entscheidend für Gill’s frühe Karriere. Er half ihm dabei Ende 1962 eine Einzelausstellung in der Alan Gallery, New York zu erhalten. Diese Ausstellung zeigte sein Marilyn Monroe Triptych, das nach ihrem Tod am 5. August 1962 entstanden war. Der Kauf des Gemäldes durch das Museum of Modern Art in New York war der Startschuss für Gill’s steile Karriere. Im Januar 1963 druckte das Life-Magazin das linke Panel des Marilyn Monroe Triptych ab.

Seitdem hat Marilyn Monroe den Künstler James Gill nicht mehr losgelassen. Über die Jahrzehnte hinweg hat er ihr Portrait immer wieder neu interpretiert. Dieses streng limitierte Box-Set zeigt „seine“ Marylin Monroe in verschiedenen Farbvariationen.
James Francis Gill - Box-Set Marilyn Monroe Pink - art gallery wiesbaden
Marilyn Monroe Pink (Box-Set)
Serigrafie auf Büttenpapier
60 x 45 cm
Edition: 150 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Box-Set Marilyn Monroe Brown - art gallery wiesbaden
Marilyn Monroe Brown (Box-Set)
Serigrafie auf Büttenpapier
60 x 45 cm
Edition: 150 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Box-Set Marilyn Monroe Silver - art gallery wiesbaden
Marilyn Monroe Silver (Box-Set)
Serigrafie auf Büttenpapier
60 x 45 cm
Edition: 150 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Box-Set Marilyn Monroe Blue - art gallery wiesbaden
Marilyn Monroe Blue (Box-Set)
Serigrafie auf Büttenpapier
60 x 45 cm
Edition: 150 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Box-Set Marilyn Monroe White - art gallery wiesbaden
Marilyn Monroe White (Box-Set)
Serigrafie auf Büttenpapier
60 x 45 cm
Edition: 150 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Box-Set Marilyn Monroe Apricot - art gallery wiesbaden
Marilyn Monroe Apricot (Box-Set)
Serigrafie auf Büttenpapier
60 x 45 cm
Edition: 150 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Box-Set Marilyn Monroe Green - art gallery wiesbaden
Marilyn Monroe Green (Box-Set)
Serigrafie auf Büttenpapier
60 x 45 cm
Edition: 150 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Box-Set Marilyn Monroe Grey - art gallery wiesbaden
Marilyn Monroe Grey (Box-Set)
Serigrafie auf Büttenpapier
60 x 45 cm
Edition: 150 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Box-Set Marilyn Monroe Yellow - art gallery wiesbaden
Marilyn Monroe Yellow (Box-Set)
Serigrafie auf Büttenpapier
60 x 45 cm
Edition: 150 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Box-Set Marilyn Monroe Red - art gallery wiesbaden
Marilyn Monroe Red (Box-Set)
Serigrafie auf Büttenpapier
60 x 45 cm
Edition: 150 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Mick - art gallery wiesbaden
Mick
2018
Serigrafie auf Büttenpapier
70 x 50 cm
James Francis Gill - VW Blue Sky - art gallery wiesbaden
VW Blue Sky
2016
Acryl auf Leinwand, Mixed Media
81 x 103 cm
James Francis Gill - Three Faces of Marilyn - art gallery wiesbaden
Three Faces of Marilyn
2014
Acryl auf Leinwand, Mixed Media
101,8 x 47,4 cm
James Francis - Jaqueline Colored - art gallery wiesbaden
Jaqueline Colored
2018
Serigrafie auf Büttenpapier
90 x 115 cm
James Francis Gill - Bob Dylan - art gallery wiesbaden
Bob Dylan
2018
Serigrafie auf Büttenpapier
50 x 40 cm
James Francis Gill - I keep trying... the gold sandal - art gallery wiesbaden
I keep trying… the gold sandal
2018
Serigrafie auf Büttenpapier
100 x 70 cm
James Francis Gill - Why do I do it - art gallery wiesbaden
Why do I do it
2018
Serigrafie auf Büttenpapier
100 x 70 cm
James Francis Gill - A first time and the seascape - art gallery wiesbaden
A first time and the seascape
2018
Serigrafie auf Büttenpapier
100 x 70 cm
James Francis  Gill - Seeing through the shadows - art gallery wiesbaden
Seeing through the Shadows
2018
Serigrafie auf Büttenpapier
115 x 87 cm
James Francis Gill - Reflexion in the Art - art gallery wiesbaden
Reflexion In The Art
2018
Serigrafie auf Büttenpapier
101 x 60 cm
James Francis Gill - MM Portrait in Pink Room - art gallery wiesbaden
MM – Portrait in Pink Room
2017
Serigrafie auf Büttenpapier
100 x 74 cm

 

Unikate
James Francis Gill - Marilyn Reposition - art gallery wiesbaden
Marilyn Reposition
2017
Acryl auf Leinwand, Mixed Media
94 x 85,5 cm
James Francis Gill - Paul Newman - art gallery wiesbaden
Paul Newman
2008
Acryl auf Leinwand, Mixed Media
107 x 80,5 cm
James Francis Gill - Duke B3 in Blue Room - art gallery wiesbaden
Duke B3 in Blue Room
2008
Acryl auf Leinwand, Mixed Media
106,5 x 80 cm

 

Collector’s Edition
Marilyn Triptych - Edition 3-teilig - art gallery wiesbaden
Marilyn Triptych Edition

3 handsignierte und nummerierte
Serigrafien auf Büttenpapier in
separaten Etuihüllen

Im Jahr 1963 fragte der bekannte Drehbuchautor George Axelrod bei James Francis Gill an, ob er nicht das Marilyn Triptych kaufen könne. Er hatte es im Life Magazine abgedruckt gesehen und war absolut fasziniert von diesem Werk.

James Francis Gill erzählte ihm, dass es bereits an das Museum of Modern Art, New York, verkauft worden sei, aber dass er ein ähnliches Werk malen könnte. George Axelrod stimmte zu und beauftragte James Francis Gill für das Marilyn Triptych 2.

Im Jahr 1972 gab George Axelrod ein Fernseh-Interview in seinem Haus mit einem Panel des Marilyn Triptych 2 im Hintergrund. Als George Axelrod 2003 starb, wurde das Triptychon aus seinem Nachlass an einen Sammler verkauft.
James Francis Gill - Marilyn Triptych 1 - art gallery wiesbaden
Marilyn Triptych 1
Serigrafie auf Büttenpapier
98 x 63 cm
Edition: 50 + 6 E.A. + 3 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Marilyn Triptych 2 - art gallery wiesbaden
Marilyn Triptych 2
Serigrafie auf Büttenpapier
98 x 63 cm
Edition: 50 + 6 E.A. + 3 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Marilyn Triptych 3 - art gallery wiesbaden
Marilyn Triptych 3
Serigrafie auf Büttenpapier
98 x 63 cm
Edition: 50 + 6 E.A. + 3 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Collector’s Edition Box-Set Women and Men in Cars - art gallery wiesbaden
Box-Set Women and Men in Cars

7 Serigrafien auf Büttenpapier
in separaten Etuihüllen
handsigniert und nummeriert

Die Werke Gills aus den 1960er-Jahren befinden sich fast ausschließlich in Museen oder privaten Sammlungen. Aus diesem Grund wurde mit der „Collector’s Edition“ eine Serie von besonderen Editionen aufgelegt. 2020 erschienen mit den „Women and Men in Cars“ weitere Serigrafien der Edition. Sieben der Werke sind in diesem Box-Set erhältlich. Die Motive legten den Grundstein für Gills Karriere – mit „Women in Cars“ und „Men in Cars“ schaffte Gill in den 1960er-Jahren einen grandiosen Einstieg in die Kunstwelt.

Ob nun Joseph P. Kennedy, der Vater von John F. Kennedy, oder Gills damalige Ehefrau, die Schauspielerin Antoinette Bower – sie alle hatten auf diesen Werken eines gemeinsam: Gill hielt den für sie wichtigen Moment, als sie aus dem Fahrzeug stiegen und die gesamte Presse mit Blitzlichtgewitter bereitstand, in seinen Gemälden fest.

Dabei konzentrierte Gill sich auf das Positive. Er wollte den Augenblick einfrieren, wenn die Person die Intimität des Autoinneren verlässt und sich der Öffentlichkeit zeigt. Der amerikanische Schriftsteller William Inge kommentierte einst: „Die Gemälde von James Gill sind so aktuell wie die Morgenzeitung; aber das Wichtigste, was wir in diesen Gemälden entdecken – was die Zeitung übersieht – ist ein intimer Blick auf die Personen, die in diesen Titelstories die Hauptrolle spielen.“
James Francis Gill - Woman with Red Dress in Blue Car - art gallery wiesbaden
Woman with Red Dress in Blue Car
Serigrafie auf Büttenpapier
75 x 54,5 cm
Edition: 100 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Woman in Blue Car - art gallery wiesbaden
Woman in Blue Car
Serigrafie auf Büttenpapier
75 x 61,5 cm
Edition: 100 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Man Leaving Car - art gallery wiesbaden
Man Leaving Car
Serigrafie auf Büttenpapier
75 x 56 cm
Edition: 100 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Man in Car - art gallery wiesbaden
Man in Car
Serigrafie auf Büttenpapier
75 x 57 cm
Edition: 100 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Woman in Red Car - art gallery wiesbaden
Woman in Red Car
Serigrafie auf Büttenpapier
75 x 58 cm
Edition: 100 + 10 E.A. + 2 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Woman Leaving Red Car - art gallery wiesbaden
Woman Leaving Red Car
Serigrafie auf Büttenpapier
75 x 58,5 cm
Edition: 100 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Woman in Blue Dress - art gallery wiesbaden
Woman in Blue Dress
Serigrafie auf Büttenpapier
58 x 75 cm
Edition: 100 + 10 E.A.
handsigniert und nummeriert

 

James Francis Gill - Man in Black Car - art gallery wiesbaden
Man in Black Car
Serigrafie auf Büttenpapier
76,5 x 92 cm
Edition: 100 + 10 E.A. + 2 P.P.
handsigniert und nummeriert
James Francis Gill - Lady in Car art gallery wiesbaden
Lady in Car
Serigrafie auf Büttenpapier
37,5 x 32 cm
Edition: 200 + 15 E.A. + 5 P.P.
handsigniert und nummeriert